Museum Bisingen
MENU

Willkommen

Museum KZ Bisingen muss wieder schließen

Nachdem die Corona-Schutzmaßnahmen wegen steigender Infektionszahlen verschärft und die Lockerungen vom 8. März 2021 wieder zurückgenommen werden mussten, müssen Museen und Gedenkstätten im Landkreis ab 31. März 2021 für den Publikumsverkehr wieder geschlossen werden. Dies betrifft auch das Museum KZ Bisingen. Sobald eine Öffnung wieder möglich ist, wird dies in der Presse und auf der Homepage bekannt gegeben.

Informationen über die weitere Entwicklung erhalten Sie auf unserer Homepage www.museum-bisingen.de oder www.gemeinde-bisingen.de


Das Museum / die KZ-Gedenkstätte  in Bisingen

Sieben historische Schauplätze verbindet der Lehrpfad zur Geschichte des Konzentrationslagers Bisingen. Das "Museum KZ Bisingen" in der Kirchgasse 15 ergänzt dieses Angebot mit einer Ausstellung. 

Das KZ Bisingen, das vom August 1944 bis April 1945 bestand, war ein Außenlager des KZ Natzweiler im Elsass. Im Rahmen des „Unternehmens Wüste“, einem späten Projekt des NS-Rüstungsministeriums, mussten KZ-Häftlinge unter unmenschlichen Bedingungen Ölschiefer zur Treibstoffgewinnung abbauen. In den acht Monaten seines Bestehens kamen mindestens 1187 Menschen dabei ums Leben.

Die Gedenkstätten in Bisingen erinnern an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und bieten darüber hinaus Anknüpfungspunkte für aktuelle Fragestellungen. In Kooperation mit der Gemeinde organisiert der Verein Gedenkstätten KZ Bisingen Führungen, Workshops, Veranstaltungen etc. Er versteht sich dabei als Ort der historisch-politischen Bildung.