Museum Bisingen
MENU

Veranstaltungen

Franziska Blum: Johannes Pauli, Biographie eines TätersDienstag, 3 Juli, 19.30 Uhr, Museum Bisingen

Johannes Pauli war von Oktober 1944 bis Februar 1945 Lagerführer im KZ Bisingen. Als oberster Verantwortlicher billigte er die katastrophalen Verhältnisse im Lager und schreckte auch vor Gewaltexzessen nicht zurück. Franziska Blum stellt Paulis Biographie und dessen Verurteilung vor einem Schweizer Gericht vor. Im Sommer 2018 erscheint Paulis Biographie im Buch "Täter - Helfer - Trittbrettfahrer: NS-Belastete aus dem Süden Baden-Württembergs". Die Autorin gibt vorab einen Einblick.

Christiane Fritsche: "Arisierung" - wie Mannheimer Juden im Nationalsozialismus ausgeplündert wurden Freitag, den 9. November 2018, 19.30 Uhr, Museum Bisingen

Christiane Fritsche berichtet anschaulich über verschiedene Einzelschicksale Mannheimer Juden in der NS-Diktatur, wie sie von den Nationalsozialisten um ihr Eigentum gebracht worden sind und wer hiervon profitiert hat. 

 

Zwischen 2009 und 2012 hat Christiane Fritsche das Forschungsprojekt »Arisierung und Wiedergutmachung in Mannheim« geleitet. Anfang 2013 ist dabei die knapp 1.000-seitige Studie »Ausgeplündert, zurückerstattet und entschädigt. Arisierung und Wiedergutmachung in Mannheim« erschienen.

Stephan Lehnstaedt: Der Kern des HolocaustMontag, 28. Januar, 19.30 Uhr, Museum Bisingen

Stephan Lehnstaedt, Professor für Holocaust-Studien und Jüdische Studien am Touro College Berlin, referiert anlässlich des Holocaust-Gedenktags über die Massenvernichtung in Majdanek, Treblinka und Sobibor.