Museum Bisingen
MENU

carl peters

Vorbehaltsfilm: Carl Peters

Dienstag, 18. Oktober 2022, 19.30 Uhr, Hohenzollernhalle Bisingen, Kleiner Saal

Der Verein Gedenkstätten KZ Bisingen e.V. setzt seine Filmreihe zu sog. Vorbehaltsfilmen mit dem NS-Propagandafilm Carl Peters fort.

Mit dem Propagandafilm CARL PETERS (1941, Regie Herbert Selpin) wollten die Nationalsozialisten dem frühen Vertreter des Kolonialismus ein Denkmal setzen, verfälschten dabei aber die historischen Zusammenhänge und Personendarstellungen, um diese ihrer Ideologie anzupassen. So wird beispielsweise die Kolonisation als politischer Fortschritt dargestellt, der aber durch die „bösen“ jüdischen und sozialdemokratischen Parlamentarier verhindert wird. Die Titelrolle, gespielt von Hans Albers, ist als Vorläufer und Vertreter der Expansionspolitik Hitlers zu sehen. Er wird als Ehrenmann inszeniert, obwohl die historische Person Carl Peters eine rassistische Einstellung vertrat und wegen völkerrechtswidrigem Verhalten gegen afrikanische Einheimische aus seinem Amt als Reichskommissar entlassen wurde.