Museum Bisingen
MENU

arisierung hch

Doris Muth: Von Industriepionieren zu Ausgestoßenen. Jüdische Textilunternehmer in Hechingen 1850 – 1938

Dienstag, 10. März, 19.30 Uhr, Museum Bisingen

Die jüdischen Textilunternehmer Hechingens nahmen im Industrialisierungsprozess Hohenzollerns eine Vorreiterrolle ein. In ihrem Vortrag wird die Referentin die Geschichte der Hechinger Textilbetriebe, die von Juden gegründet wurden oder sich im Besitz von Juden befanden, schildern. Im zweiten Teil wird der Vorgang der "Arisierung", d.h. der systematischen Ausgrenzung und Verdrängung von Juden aus dem Wirtschaftsleben am konkreten Beispiel eines Hechinger Textilbetriebs eingehend beleuchtet. 

Doris Muth, Autorin im neu erschienen Sammelband "Ausgrenzung. Raub. Vernichtung - NS-Akteure und 'Volksgemeinschaft' gegen die Juden in Württemberg und Hohenzollern 1933-45" stellt dar, wie die "Arisierung" einer Textilfirma in Hechingen verlaufen ist.

Der Sammelband ist über das Museum Bisingen beziehbar.