Museum Bisingen
MENU

Veranstaltungen

"Triumph des Willens": Film aus Anlass des Holocaustgedenktags, mit Einführung und DiskussionFreitag, den 26. Januar 2018, 19:30 Uhr, Schulzentrum Bisingen (Mensa)

Gezeigt wird dieses Jahr der NS-Propagandafilm "Triumph des Willens" über den Reichsparteitag der NSDAP von 1934 in Nürnberg. Wie in den Vorjahren werden die Vorstandsmitglieder Susanne Weller und Karl Kleinbach in den Film einführen, der als eines der einflussreichsten Werke der Regisseurin Leni Riefenstahl gilt. An die Filmvorführung schließt sich eine Diskussionsrunde an. 

Mitgliederversammlung: Zivilcourage stärkenMontag, den 19. Februar 2018, 19.30 Uhr, Museum Bisingen

Felix Steinbrenner von der Landeszentrale für politische Bildung (Stabsstelle „Demokratie stärken“) referiert darüber, wie man zur Stärkung der Zivilcourage beitragen kann. 

Exkursion zur KZ-Gedenkstätte NeckarelzSamstag, den 17. März 2018

Unsere diesjährige Exkursion führt uns in die Gedenkstätte KZ Neckarelz. Mit der dortigen Gedenkstättenvorsitzenden Dorothee Roos erkunden wir zuerst die Ausstellung in der Gedenkstätte und begeben uns nach einem gemeinsamen Mittagessen auf den sog. "Goldfischpfad".

Prägende Familiengeschichten – ein EnkelgesprächMontag, den 7. Mai 2018, 19.30 Uhr, Museum Bisingen

Schwester Silvia Pauli, die Enkelin des Bisinger KZ-Lagerführers Johannes Pauli, und Prof. Dr. Frieder Meyer-Krahmer, ein Enkel des Widerstandskämpfers Carl-Friedrich Goerdeler, unterhalten sich über ihre Auseinandersetzung mit den Großvätern.

Christiane Fritsche: "Arisierung" - wie Mannheimer Juden im Nationalsozialismus ausgeplündert wurden Freitag, den 16. November 2018, 19.30 Uhr, Museum Bisingen

Christiane Fritsche berichtet anschaulich über verschiedene Einzelschicksale Mannheimer Juden in der NS-Diktatur, wie sie von den Nationalsozialisten um ihr Eigentum gebracht worden sind und wer hiervon profitiert hat. 

 

Zwischen 2009 und 2012 hat Christiane Fritsche das Forschungsprojekt »Arisierung und Wiedergutmachung in Mannheim« geleitet. Anfang 2013 ist dabei die knapp 1.000-seitige Studie »Ausgeplündert, zurückerstattet und entschädigt. Arisierung und Wiedergutmachung in Mannheim« erschienen.